Swing-Kantine.de  - Tanzt mit uns zur Musik der 20er/30er Jahre
Lindy Hop, Balboa, Blues & Co. in Bremen
Infos auf facebook

Kursniveaus

Kursniveaus

Damit Du Dich in unserer Kursübersicht zurecht findest, findest Du eine Beschreibung dessen, was die Kursniveaus bedeuten, also was Du dann schon kannst oder auch noch lernen wirst.  

Anfänger:innen

Du bist neugierig und ganz wild darauf, endlich selbst Lindy Hop tanzen zu lernen. In den ersten 3 Sequenzen von unseren Anfänger:innenkursen wirst Du das Bouncen im Paar, 6- und 8-count-Grundschritt sowie erste Figuren wie Left-Side-Turn, Swing Out und Circle als auch den Lindy-Charleston kennen lernen. Dann kannst Du ganz bald zu den ersten Tanzparties gehen und Spass haben. 

Fortgeschrittene Anfänger:innen

Du tanzt etwa ein halbes Jahr, hast die ersten 3 Kurssequenzen mitgemacht und deshalb 6- und 8-count in Variationen, Swing-out, Circle und Lindy-Charleston-Figuren wie Side-by-Side und Hand-to-Hand-Charleston drauf. Du musst Dich dabei nicht mehr zu sehr auf die Füsse konzentrieren. Der Bounce ist Dir vertraut. Du hast Lust auf erste Verzierungen und Styling wie den Twist/ Swivel und gehst mindestens einmal im Monat zum Social Dance. 

Mittelstufe

Du tanzt schon mindestens ein Jahr und gehst regelmäßig zum Social Dance. Dein Swing-out und Circle sind solide, auch bei Tempo 160 bpm/ 40 Takte pro Minute. Du kennst viele Figuren aus Lindy-Charleston, im 6- und 8-count. Du hast schon was von »frame« gehört, kannst Forward und Back Step unterscheiden und hast angefangen mit dem »flow« als Follow zu arbeiten. Du hast erste Verzierungen und Variationen in Dein footwork und armwork aufgenommen, interessierst Dich zunehmend für gutes Folgen und Führen und probierst Dich auch mal mit neuen Bewegungen aus. Der »Shim Sham« ist Dir ein Begriff.    

Mittelstufe/Fortgeschritten

Du tanzt schon mindestens anderthalb Jahre, bist Stammgast auf Tanzparties und hast schon einige (internationale) Workshops besucht. Du traust Dich zu höherem Tempo zu tanzen und die Basic Figuren sind auch bei Tempo 190 bpm/ 47 Takte pro Minute solide. Grundkonzepte wie "flow", "stretch", "frame" und "release" integrierst Du zunehmend ins Tanzen und Du weisst mit Musikalität etwas anzufangen. Variationen im 6- und 8-Count sowie im Swing Out sind kein Problem für Dich.